KOSTEN DER
24-STUNDEN BETREUUNG
TRANSPARENT - FAIR - GÜNSTIG!
KOSTEN DER 24-STUNDEN BETREUUNG.
BEI UNS TRANSPARENT - FAIR - GÜNSTIG!
Wir rechnen Ihnen gegenüber fair und transparent ab. Wir erstellen Ihnen unverbindlich ein persönliches Angebot, das an Ihre Situation und Ihren Betreuungsbedarf angepasst wird. Dies leisten wir auf Basis des von Ihnen zugesandten Fragebogens.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich von uns beraten, informieren und überzeugen zu lassen. Wenn wir Sie überzeugt haben und Ihnen ein Personalvorschlag zusagt, starten wir alle organisatorischen Abläufe, damit Ihre Betreuungskraft schnellstmöglich anreisen und ihren Betreuungsaufgaben nachkommen kann. Für die auf diesem Wege erfolgte Einrichtung Ihres Betreuungsauftrages berechnen wir Ihnen einmalig, direkt zu Beginn der 24 Stunden Betreuung, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 369,00 €. In diesem Rahmen bieten wir Ihnen eine 14 tägige Zufriedenheitsgarantie. Sie zahlen später stets die gleiche Summe. Es kommen keine versteckten Kosten wie Vermittlungsgebühren oder Reisekosten auf Sie zu.
Ausgehend von einem monatlichen Grundkostenbetrag von 2.400 Euro kommt es darauf an, welche Situation in Ihrem Haushalt vorliegt und welche Anforderungen Sie an die Betreuungskräfte haben. In dem Preis, den wir in Ihrem individuellen Angebot berechnen, fließen folgende Fragen mit ein:

  • Welche Deutschkenntnisse erwarten Sie von Ihrer Betreuungskraft?

  • Wie viele Personen leben im Haushalt?

  • Ist Nachtarbeit zu leisten? Nur gelegentlich oder regelmäßig?

  • Muss bei der Grundpflege unterstützt werden? Wie umfangreich ist diese?

  • Gibt es weitere Fähigkeiten die Ihnen wichtig sind, z.B. Führerschein?

Hinzu kommen Unterkunft und Verpflegung, die von Ihnen zur Verfügung zu stellen sind. Sollten Sie die Dienste der Betreuungskräfte auch an den wichtigen Feiertagen in Anspruch nehmen, müssen Sie weitere Kosten berücksichtigen:

An den Feiertagen zu Ostern (Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag) sind pro Feiertag weitere 50 Euro zu berücksichtigen.

An Weihnachten und Neujahr (1. und 2. Weihnachtsfeiertag, Neujahr) sind pro Feiertag je 100 Euro zu berechnen. In den Sommermonaten Juli und August kommen aufgrund der Urlaubszeit Zuschläge von jeweils 100 Euro für die beiden Monate hinzu.

Die monatlichen Kosten können bis 2.700 Euro steigen, in einzelnen Fällen auch darüber liegen.

 

Gerne sprechen wir mit Ihnen ausführlich über Ihren notwendigen Betreuungsbedarf, beraten Sie detailliert über die Kosten und unterbreiten Ihnen ein individuelles AngebotDies ist für Sie natürlich kostenlos und unverbindlich.

WELCHE STAATLICHEN ZUSCHÜSSE GIBT ES ZUR ENTLASTUNG MEINER KOSTEN?                                                                            

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie Sie einen Teil der entstehenden Kosten durch staatliche Zuschüsse zurückbekommen können.

 

Wenn eine Pflegebedürftigkeit vorliegt, steht Ihnen je nach Pflegegrad ein Pflegegeld zu, sofern nicht Pflegesachleistungen durch einen Pflegedienst in Anspruch genommen werden. In diesen Fällen reduziert sich das Pflegegeld anteilig.

  • Pflegegeld1 - 125 Euro monatlich (nur als Kostenerstattung für Betreuungs- und Entlastungsleistungen)

  • Pflegegeld2 - 316 Euro monatlich

  • Pflegegeld3 - 545 Euro monatlich

  • Pflegegeld4 - 728 Euro monatlich

  • Pflegegeld5 - 901 Euro monatlich

Darüber hinaus können Sie jährlich bis zu € 20.000 als haushaltsnahe Dienstleistungen geltend machen. Es entsteht Ihnen ein steuerlicher Vorteil von bis zu € 4.000 pro Jahr.

Weiterhin können Sie bei Vorliegen einer Pflegebedürftigkeit bis zu € 1.612 pro Jahr als Verhinderungspflege bei der Pflegeversicherung geltend machen. Zusätzlich besteht ein Anspruch auf Kurzzeitpflege. Wenn Sie diese nicht in Anspruch nehmen, steht Ihnen die Hälfte des Budgets ebenfalls zur Kostenreduzierung der Betreuung zur Verfügung: jährlich 806 Euro.

Addiert man diese Faktoren zusammen, so könnte sich für Sie diese Beispielkalkulation ergeben: 

 

  • Monatlich Kosten der Betreuung ab  _________________________________    2.400,00

  • Monatliches Pflegegeld für z.B. Pflegegrad 3  _________________________     - 545,00

  • 1/12 der möglichen Steuerersparnis von bis zu € 4.000 jährlich  ________     - 333,33

  • 1/12 von € 1.612 für die jährliche Pauschale der Verhinderungspflege  ___     - 134,33

  • 1/12 von € 806 ________________________________________________       - 67,16

  • Für Sie verbleibende monatliche Kosten  ______________________________    1.320,18

Hinweis: Während die Kosten für die Betreuung monatlich entstehen und das Pflegegeld auch monatlich an Sie gezahlt wird, kann der Betrag aus der Verhinderungspflege (1.612 Euro) in einer Summe bei der Pflegekasse abgerufen werden. Zu einem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt legen Sie die Rechnung der Betreuungskraft bei der Pflegekasse vor. Natürlich geht der Abruf der Mittel auch in Teilbeträgen.

 

„Das Verhinderungspflegegeld wird nur bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen des § 39 SGB XI bezahlt. Dazu muss die pflegebedürftige Person mindestens in den Pflegegrad 2 eingestuft werden, die pflegebedürftige Person muss seit mindestens sechs Monaten in der eigenen Häuslichkeit von der Pflegeperson gepflegt werden, die Pflegeperson muss zeitweise verhindert sein und die Kosten der notwendigen Ersatzpflege müssen nachgewiesen werden. Der Betrag für die Verhinderungspflege kann bis zu 1.612,00 €  pro Jahr betragen. Außerdem ist eine Aufstockung durch Umwandlung des Kurzzeitpflege-Budgets in Höhe von maximal 806,00 €  (50%) möglich, so dass insgesamt ein Betrag bis zu 2.418,00 €  zur Verfügung stehen könnte. Lassen Sie sich von Ihrem Pflegeberater und/oder Ihrer Pflegekasse beraten. Die Betreuung in häuslicher Umgebung zählt zu den haushaltsnahen Dienstleistungen im Sinne von § 35a EstG. Auf Antrag kann die tarifliche Einkommensteuer, vermindert um die sonstigen Steuerermäßigungen, um 20 Prozent, höchstens 4 000 Euro, der Aufwendungen des Steuerpflichtigen ermäßigt werden. Lassen Sie sich diesbezüglich von einem Steuerberater beraten.“

Um eine bessere Übersicht über Ihren Pflegebedarf zu erhalten, füllen Sie bitte unseren Fragebogen zur Bedarfsermittlung aus.

LINKS
KONTAKT

SHD Seniorenhilfe Rhein-Nahe

Mainzer Str.16

55595 Bockenau

TEL. 06758 - 38499 60
FAX 06758 - 38499 89
WIR SIND TELEFONISCH ERREICHBAR
Montag bis Freitag: 8:00 - 12:30 Uhr und 13:30 - 17:00 Uhr
RECHTLICHES
Datenschutz
Impressum
  • White Facebook Icon
SOCIALMEDIA

© 2017 by SHD Seniorenhilfe Rhein-Nahe